Häufigkeit: Jeder Siebte hat's

In vielen Fällen ist Milchzucker (Laktose) die Wurzel des Übels: Milchzucker-Unverträglichkeit (Laktose-Intoleranz) ist eine der häufigsten Ursachen für wiederkehrende Magen-Darm-Beschwerden.

Wer Milchzucker schlecht verträgt, reagiert mit Bauchschmerzen, Blähungen, Durchfall, Völlegefühl oder Übelkeit auf Nahrungsmittel, die viel Milchzucker enthalten.

Das Problem ist weit verbreitet: In Deutschland kann jeder Siebte Milchzucker nicht ausreichend verwerten. Viele erkennen diesen Zusammenhang jedoch lange nicht. Denn zum einen stellen sich die Beschwerden häufig erst 1-2 Stunden nach dem Essen ein. Zum anderen enthalten nicht nur Milch und Milchprodukte Milchzucker, sondern auch unzählige andere Lebensmittel, z. B. Wurst, Brot, Saucen oder Fertiggerichte.

Testen Sie hier, ob auch Ihre Beschwerden etwas mit Milchzucker zu tun haben!
Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.